Zitronenmousse

Ihr wisst noch nicht welche Nachspeise ihr morgen, an Ostern, machen sollt?
Oder ihr seid auf der Suche nach einem leichten und erfrischenden Dessert oder Snack für zwischendurch? Dann werdet ihr dieses Zitronenmousse lieben.

Wenn die Corona-Osterzeit dir Zitronen gibt – dann mach diesmal keine Limonade, nein, mach auch keinen Kuchen. Mach ein Zitronenmousse daraus. Es passt herrlich zur frühlingshaften Jahreszeit, ist erfrischend und kann suuuper easy auch mit den Kleinen gemeinsam zubereitet werden.
Ihr braucht auch nicht viele Zutaten und auch nicht viel Zeit! Vielleicht müsst ihr ja nicht einmal einkaufen gehen, sondern habt alle Zutaten daheim. Ansonsten schreibt sie auf die Einkaufsliste und los gehts! Die Süße könnt ihr selbst bestimmen (durch Birkenzucker auch low carb) und auch die Art der Dekoration. Bei mir ist sie österlich ausgefallen – na klar! Es ist ja auch morgen Ostersonntag. 🙂

Für 2 große Portionen braucht ihr:
– 125ml Schlagobers oder Küchencreme zum Schlagen
– 1250g Magertopfen oder Joghurt
– 50g Birkenzucker oder normalen Zucker
– Saft und Schale einer Zitrone
– 2 Gelatineblätter oder ein pflanzliches Geliermittel

– Dekoration bei Bedarf

Und so klappt´s:
1. Das Schlagobers schlagt ihr mit einem Handmixer auf.
2. Den Topfen hebt ihr vorsichtig unter.
3. Die Gelatine legt ihr für ca. 10 Minuten in kaltes Wasser.
4. Nun kocht ihr den Zucker, die Zitronenschale und den Zitronensaft kurz auf.
5. Nun zieht ihr den Topf vom Herd, drückt die Gelatineblätter aus und verrührt sie mit der warmen Flüssigkeit.
6. Jetzt gebt einen Löffel der Topfenmasse in die Gelatine und verrührt das miteinander.
7. Nun füllt ihr die Menge aus dem Topf zur Topfen-Obersmasse.
8. Füllt jetzt alles in Gläschen ab und stellt es für ca. 2,5 Stunden in den Kühlschrank.
9. Wenn ihr wollt, könnt ihr noch dekorieren und fertig ist es schon.

Lasst es euch schmecken! 😉


Ich wünsche euch allen ein schönes Osterfest, auch wenns dieses Jahr anders sein wird, als die letzten Osterfeiertage.

Und mit diesem Rezept bringt ihr sowieso ein Lachen an den Ostertisch mit, denn sauer macht ja bekanntlich lustig!

Eure


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.