Erdbeer – Marmelade

Meine tiefe Liebe zu Erdbeeren dürfte ja nicht an euch vorbei gegangen sein.
Am liebsten nasche ich sie noch ganz frisch gepflückt aus dem Garten oder vom Erdbeerfeld. So viele Erdbeeren, wie ich aber zum Kochen von Erdbeer – Marmelade brauche, kann ich mir in meinem Minigarten nicht anpflanzen.

Ich fahre daher irrsinnig gerne nach Sieghartskirchen zum Erdbeerfeld Zachhalmel und pflücke dort meine Erdbeeren selbst. Die Erdbeeren dort schmecken mir einfach am besten. Nirgendwo gibt es so süße, saftige und viele Erdbeeren wie dort. Daher mache ich von Herzen gerne unbezahlt und aus Überzeugung Werbung für dieses Erdbeerfeld.
Für mich sind es 30 Minuten Autofahrt dorthin und ganz plötzlich ist man am Land – und das nur wenige Kilometer von der Stadtgrenze entfernt.

Dieses Jahr hatte ich große Lust auf eine neue Mischung. Nicht nur Erdbeeren und Zucker landeten in meiner Marmelade, sondern auch Minze, Rosmarin und rosa Pfefferbeeren.
Diese Konstellation ist dir zu exotisch? Dann lass Kräuter und Pfeffer einfach weg.

Gekaufte Marmelade kommt bei mir schon lange nicht mehr auf den Tisch. Selbst gekocht – schmeckt sie einfach SO viel besser UND es ist viel weniger Chemie und Zucker darin enthalten.

Seit ein paar Jahren mache ich meine Marmelade immer aus dem Gelierzucker von Birkengold. Die 3:1 Mischung ist einfach perfekt – weniger Zucker und mehr Süße aus den Früchten.

Ich war selbst überrascht wie gut die Mischung mit den rosa Pfefferbeeren gelungen ist. Man schmeckt sie nicht wirklich heraus, aber im Abgang ist die Marmelade gaaaanz leicht pfeffrig und das schmeckt mir richtig gut.


Nagut, ich spann euch nicht länger auf die Folter!

Für 8 Gläser à 220ml braucht ihr:
– 1,5kg Erdbeeren
– 500g Birken-Gelierzucker – oder normalen Gelierzucker
– 1 Bund Minze
– 2 Zweige Rosmarin
– 1-2 EL rosa Pfefferbeeren
– Saft einer Zitrone

– 3 EL Obst-Schnaps zum Desinfizieren der Gläser


Und so gehts:
1. Die Erdbeeren waschen und putzen. Die Kräuter kurz kalt abspülen.
2. Die Pfefferbeeren in einem Mörser zerdrücken.
3. Erdbeeren, Kräuter, Zitronensaft und Pfefferbeeren in einen großen Topf geben und aufkochen lassen.
4. Die Erdbeeren ca. 15-20 Minuten kochen lassen, damit sie das Aroma der Kräuter annehmen.
5. Kräuter mit einem Löffel herausholen. Die Erdbeeren pürieren.
6. Alles durch ein Sieb in einen anderen großen Topf passieren.
7. Den Gelierzucker dazugeben und alles erneut aufkochen lassen und solange kochen, bis der Erdbeeren beginnen zu gelieren. Bei mir hat die Masse ca. 5-7 Minuten gekocht.
8. Währenddessen die Gläser desinfizieren. Dazu gebe ich den Schnaps in das erste Glas, schraube es zu und schüttle es ein wenig wie einen Cocktail. Dann leere ich den Inhalt ins nächste Glas und mache das weiter – so lange bis alle Gläser durchgespült wurden. Kopfüber auf einem trockenen Geschirrtuch abtropfen lassen.
9. Gelierprobe machen –> Auf einen kalten Teller (kurz vorher in den Kühlschrank stellen) 1-2 TL der Marmelade aus dem Topf auf den Teller geben und kurz auskühlen lassen. Wenn die Masse fester wird, dann ist die Marmelade fertig. Ansonsten noch etwas kochen lassen. Ist die Marmelade fertig, den Topf vom Herd ziehen.
10. Einen Trichter in das erste Glas geben, Marmelade einfüllen, das Glas zuschrauben und kopfüber ca. 10 Minuten auf die Arbeitsfläche stellen. Vorgang bei allen Gläsern wiederholen, bis die Marmelade aufgebraucht ist.
11. Nach 10 Minuten alle Gläser umdrehen und auskühlen lassen.
12. Am besten auf ein Stück frisches Sauerteigbrot streichen und zum Frühstück genießen! 🙂

Eure

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.