Gnocchi mit Kürbiscreme

Eisige Temperaturen, Nebel und alles grau in grau – das kann nur der November sein. Am liebsten würde ich mich den ganzen Tag am Sofa in meiner flauschigen Decke einmurmeln, Tee oder Chai Latte trinken und Netflix Serien schauen.
Dann mache ich das am Sonntag und nehme mir ganz fest vor heute einmal nichts zu tun, aber nach 3 Stunden kommt es – das schlechte Gewissen. Eigentlich könnte ich aufräumen, etwas kochen oder backen, mit dem Hund lang spazieren gehen, ausmisten, oder oder oder.
Ich schaffe es einfach so selten nichts zu tun. Diese Ansprüche an mich selbst sind so hoch, dass es mir wirklich so schwer fällt, mal eine Auszeit zu nehmen.
Ja – das ist nicht nur für meinen Freund anstrengend – ich find mich dann auch echt super nervig!

Jetzt ist mal wieder Lockdown – juhu! So viele Dinge, die ich gerne mache sind nun mal wieder nicht möglich. Also muss ich wieder etwas Ruhe geben – kann ich ja sooo unfassbar gut! NOT!

Nach getaner Arbeit also, bleibt momentan einiges an Zeit übrig, in der ich mich ausruhen und erholen könnte. Könnte – genau richtig gelesen – könnte!

Bevor ich das mache, stelle ich mich in die Küche und probiere neue Rezepte aus, erfinde alte neu oder koche einfach bekannte Rezepte, weil ich einfach Lust drauf habe.

Die letzten Wochen war die Kürbissaison ja schon voll im Gange – nur nicht bei mir. Mir kam die Schwangerschaftsübelkeit gehörig dazwischen. Gemüse fand ich voll eklig. Allein der Anblick und geschweige denn der Geruch, war echt schlimm.
Das ist aber zum Glück gaaanz vorbei und daher kann ich endlich auch soo viele Kürbisgerichte kochen.

Heute mal ganz ein flottes Kürbisgericht für euch, denn gekaufte Gnocchi schmecken auch richtig gut. Wenn ihr Zeit und Lust habt, könnt ihr sie auch selbst machen.
Mein Rezept für selbst gemachte Gnocchi findet ihr bei diesem Rezept.

Hier kommt nun das Gnocchi mit Kürbiscreme Rezept für 2 Portionen:
– 500g Gnocchi
– 1 Hokkaidokürbis
– 1 Zwiebel
– 250ml Cremefine oder Obers/Sahne
– 1/2 Suppenwürfel
– Salz
– Pfeffer
– 3 El Olivenöl
– Curry/Kurkuma

Und so gehts:
1. Den Hokkaido halbieren und mit einem Löffel entkernen.
2. In Spalten schneiden und in einer Schüssel mit Salz, Pfeffer, Curry, Kurkuma und 2 EL Olivenöl einreiben.
3. Im Backrohr bei 200 Grad ca. 20min braten.
4. Zwiebel würfeln und in 1 EL Öl anbraten. Hitze reduzieren, Kürbis dazu geben und mit einer Gabel leicht zerdrücken.
5. Cremefine und Suppenwürfel dazu geben und kurz heiß werden lassen.
6. Wenn alles zu blubbern beginnt, vom Herd nehmen und mit einem Pürierstab pürieren.
7. Die Gnocchi in kochendes Wasser geben und die Hitze reduzieren. Die Gnocchi solange im Wasser lassen bis sie an der Oberfläche tanzen. 3 EL vom Gnocchiwasser zur Kürbiscreme geben und nochmal verrühren.
8. Gnocchi abseihen und zur Creme geben. Gut miteinander verrühren und heiß genießen.

Bist du auch so ein Parmesanliebhaber wie ich? Dann weißt du genau jetzt was zu tun ist! 😀

Alles Liebe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.