Weihnachtlichte Nougatstangen

Der Dezember hat eindeutig mehr Kalorien als die restlichen Monate des Jahres! Ups.
Aber war haben wir für ein Glück, dass Weihnachtskalorien nicht zählen und einfach von selbst wieder verschwinden. Oder so …. 😉

Also würde ich sagen, dass diese absolut genialen weihnachtlichen Nougatstangerl wenig Kalorien haben und total für figurbewusste GenießerInnen ist, dann wäre das aber sowas von gelogen!
Wenn es euch aber besser geht und das schlechte Gewissen nicht so stark ist, wenn ich euch sage, dass es halb so schlimm ist, dann kann ich das natürlich tun! 🙂
Aber Kalorien hin oder her – bei Keksen darf man darauf nicht so achten. Die müssen einfach nur schmecken, denn so oft im Jahr gibts Weihnachten nun mal nicht! Und weil dieses Jahr sowieso irgendwie anders und nicht so erfüllend war – müssen sie gleich doppelt so gut schmecken!

Hier bei uns zuhause gibt es einen absoluten Schokotiger – und nein – ich bin es definitiv nicht. Müsste ich mich entscheiden, ob ich nie wieder süß oder nie wieder salzig essen werde, dann wäre die Entscheidung sehr einfach! Mein Herz schlägt für Salziges!
Aber der Herr des Hauses liebt die süßen Speisen. Und weil Schoki bei Keksen immer sein muss, gibt es Nougatstangerl. Und zwar richtig viele!

Und wie die schnell gebacken und richtig köstlich werden, verrate ich euch jetzt!
Wir haben ungefähr 60 Stück aus der Masse bekommen, es kommt aber sicherlich darauf an, wie groß ihr sie macht.

Und hier die Zutatenliste:
Für den Teig:
– 250g weiche Butter
– 50g Staubzucker
– 50g Kristallzucker
– 3 Eier getrennt
– 300g Dinkel- oder Weizenmehl glatt
– 150g gemahlene Haselnüsse oder Mandeln
– 60g ungezuckerten Kakao
– 1 Pkg Vanillezucker
– 1 TL gemahlener Zimt
– Prise Salz

Für die Glasur und die Füllung:
– 200g Nuss Nougat
– 200g Milchschokolade


Und so gehts:
1. Die Butter mit dem Zucker schaumig schlagen.
2. Dotter und alle trockenen Zutaten für den Teig dazugeben und gut miteinander vermischen.
3. Eiweiß mit Salz zu Schnee steif schlagen und dann unter die restliche Masse vorsichtig unterheben.
4. Das Backrohr bei Ober-/ Unterhitze auf 180 Grad vorheizen und den Teig in einen Spritzsack mit Sterntülle füllen und in gleichmäßigen Abständen ca. 6cm lange Streifen setzen.

Tipp: Wer sich die Arbeit nicht antun will kann auch kleine Portionen mit einem Teelöffel auf das Backpapier setzen und erhält dann keine Stangerl sondern Kreise bzw. makronenähnliche Kekse.

5. Das Backblech jetzt ca. für 12 Minuten ins Backrohr schieben. Ich schiebe Kekse immer in die mittlere Schiene.
6. Kekse aus dem Ofen nehmen und am besten vom Blech geben und ganz auskühlen lassen. Wer eine Terrasse oder Balkon hat, kann das Blech auch einfach so auf den kalten Boden stellen. Ich habe einen Steinboden auf der Terrasse und da ist das super praktisch!
7. Wenn die Kekse ausgekühlt sind, geht es auch schon mit der Fülle los. Im Vorfeld immer zwei passende Stangerl nebeneinander legen, damit ihr sie gleich zusammensetzen könnt. Für die Fülle das Nuss Nougat über einem Wasserbad schmelzen, bis es eine cremige Konsistent bekommt. Mit einem Messer die Masse immer auf die Unterseite eines Stangerls streichen und das passende Stangerl darauf setzen. Am besten gleich auf ein Backpapier legen, damit für die Glasur alles bereit ist.
8. Für die Glasur die Milchschokolade über dem Wasserbad schmelzen und die Nougatstangerl darin ca. 2-3 cm tief eintauchen und zurück auf das Backpapier legen.
9. Alle eingetauchten Nougatstangerl jetzt am Backpapier trocknen lassen. Am besten wieder draußen, da kühlen sie am schnellsten. Ansonsten einfach bei Raumtemperatur trocknen lassen und dann in eine Keksedose geben.


Lasst sie euch schmecken und genießt noch die Vorweihnachtszeit! 🙂


Alles Liebe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.