Zimtsterne

Zimtsterne zählen nicht unbedingt zu meinen Favoriten, aber der Herr des Hauses liebt sie dafür umso mehr, daher dürfen sie in der Weihnachtsbäckerei nicht fehlen.

Dieses Rezept lässt sich für die Low Carb Fans unter euch ganz leicht “lowcarbisieren”. Ihr müsstet dann nur statt des Staubzuckers, Staubzucker aus Xylit oder Erythrit und statt des Mehls Kokosmehl verwenden.

Vielleicht mag ich Zimsterne nur deshalb nicht soooo gern, weil sie einfach echt richtig mühsam zuzubereiten sind. Der Teig klebt nämlich so richtig durch die gemahlenen Mandeln und Haselnüsse. Zimtsternteig zu verarbeiten gelingt am besten, wenn ihr immer leicht mit Wasser angefeuchtete Hände habt! Das wirkt dann wahre Wunder!

Für ca. 60 Zimtsterne braucht ihr:
– 6 Eiweiß
– 350g Staubzucker oder Staubzucker aus einem Zuckerersatzstoff
– 1 EL Vanilleextrakt
– 300g gemahlene Mandeln
– 300g gemahlene Haselnüsse
– 3 EL glattes Mehl oder Kokosmehl
– 2 EL Zimt gemahlen



Und so gelingt es euch mit den Zimtsternen:
1. Eiweiß in einer großen Schüssel ca. 5-6 Minuten auf höchster Stufe steif schlagen.
2. Den Staubzucker durch ein Sieb auf das geschlagene Eiweiß sieben und vorsichtig unterrühren.
3. Von der Masse nun ca. 8 Esslöffel in eine Schüssel geben und im Kühlschrank kühl stellen.
4. In einer Schüssel die Nüsse, Vanilleextrakt, Mehl und Zimt miteinander verrühren und dann unter den Eischnee rühren. Wenn ihr merkt es beginnt klebrig zu werden, die Hände mit etwas Wasser anfeuchten und mit den Händen gut weiter kneten.
5. Wenn der Teig glatt geknetet ist, entweder zwischen zwei Lagen Backpapier oder Frischhaltefolie ca. 1cm dick ausrollen.
6. Nun mit einer Spachtel oder einem großen breiten Messer den übrigen Eischnee aus dem Kühlschrank auf den ausgerollten Teig großzügig streichen.
7. Eine Stern-Keksform nehmen und eine kleine Schüssel mit Wasser bereit stellen. Den Ausstecher immer in das Wasser halten und dann 2-3 Zimtsterne ausstechen. Die ausgestochenen Sterne auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Diesen Vorgang wiederholt ihr so lange, bis der Teig aufgebraucht ist. Dann die Teigreste wieder mit angefeuchteten Händen zu einer Kugel kneten und ausrollen etc. etc.
8. Das Backrohr auf 150 Grad Umluft vorheizen und die Zimtsterne darin ca. 10-12 Minuten backen.
9. Auskühlen lassen und in einer Keksdose aufbewahren!

Schmecken lassen 🙂

Alles Liebe


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.