Bananenbrot – vegan

Ich hatte mal wieder richtig Lust auf Bananenbrot. Für den Veganuary (veganen Jänner) habe ich mir diesmal gedacht, dass ich mein bananabread diesmal veganisieren könnte.
Und da die veganen Rezepte in letzter Zeit so gut ankamen…ist mein Bananenbrot diesmal vegan!

Das Rezept war komplett freestyle und eigens kreiert und ich bin echt begeistert wie saftig und fluffig es geworden ist – und das ganz ohne Ei und Butter!

Weil mein Schatz zuhause gerade Diät hält und sich sehr proteinreich ernährt, habe ich Proteinpulver und eine Protein Schokocreme dazugegeben. Das Proteinpulver kann ganz leicht durch gemahlene Nüsse und die Schokocreme durch ein Nussmuß oder Erdnussbutter ersetzt werden. Eurer Fantasie sind also keine Grenzen gesetzt! 🙂

Unser Proteinpulver zuhause ist von Rocka Nutrition. Diese Marke wird derzeit komplett auf vegan umgestellt. Als Shakes schmeckt mir das Pulver nicht sooo gut, aber zum Backen ist es perfekt!

Für eine Kastenform braucht ihr:
– 300g Haferflocken
– 50g Proteinpulver oder gemahlene Nüsse
– optional: 3 EL Knuspermüsli oder Granola – hatte ich noch von Weihnachten fertig! 🙂
– 1 EL Protein Schokocreme oder Nussmuß oder Erdnussbutter
– 1 Pkg Weinsteinbackpulver
– 3 Bananen + 1 Banane als Deko
– 150g Apfelmus ohne Zuckerzusatz
– 250ml Pflanzendrink – geht auch stattdessen Kuhmilch
– 1 EL Oatmeal Spice bzw. 1 TL Zimt und 1Tl Vanille

Und so gehts:
1. Haferflocken, Proteinpulver, Granola, Backpulver und Gewürze miteinander vermischen.
2. Drei Bananen zerdrücken, Apfelmus und Pflanzendrink dazumischen. Schokocreme unterrühren.
3. Die trockenen Zutaten zum Bananengatsch umleeren und alles gut miteinander verrühren.
4. Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze drehen. Eine Kastenform mit Backspray aussprühen oder mit Backpapier auslegen und die Masse einfüllen. Die 4. Banane längs halbieren und oben auf legen.
5. Für ca. 35 Minuten in den Backofen stellen und dann kurz auskühlen lassen. In Scheiben schneiden und dann am besten mit Erdnussbutter oder einem Nussmuß bestreichen und lauwarm essen. Mmmmh… ich bekomme Lust auf Bananenbrot! Mahlzeit! 🙂



Eure

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.