Karottenkuchen – Würfel

Ostern steht vor der Tür und leider wieder einmal Hand in Hand mit dem nächsten harten Lockdown hier in Wien.
Nun – man könnte jetzt Trübsal blasen, sich fürchterlich aufregen, deprimiert oder wütend sein. All diese Stimmungen und Emotionen sind mehr als nur legitim. Uns allen geht es mal so. Wichtig ist es, diese Gefühle zuzulassen. Noch wichtiger aber finde ich ist es, sich wieder aus ihnen herauszuwinden und das Positive zu erkennen.
Die Sonne kommt langsam heraus, der Frühling ist um die Ecke und wir können uns zum Beispiel dem Frühjahrsputz widmen, leckeres Ostergebäck zubereiten, neue DIY Projekte zuhause starten, eine neue Serie finden, Dokumentationen schauen und Neues erfahren.
Es gibt Möglichkeiten sich zu beschäftigen, wenn man wieder bereit dazu ist!

Ich widme mich definitiv dem Schreiben und Kreieren neuer Rezepte, mich weiterhin in der Fotografie zu vertiefen usw.

Also ihr Lieben! Wir stehen das durch. Es geht uns allen auf die Nerven, die Situation betrifft uns unterschiedlich hart und auf verschiedene Weisen, aber durchstehen werden wir die nächsten Tage und Wochen auch – da bin ich mir sicher!

Und weil das Leben VIEL schöner ist mit Kuchen – habe ich diese köstlichen und saftigen Karottenkuchenwürfel für euch. Wer noch immer nicht glauben kann, dass Gemüse in Kuchen passt – sollte diesen Kuchen ehrlich ausprobieren und testen! Er hält absolut das, was er verspricht.

Wenn ihr keine Würfel daraus schneiden wollt, sondern einen runden Kuchen backen wollt, ist das natürlich auch kein Problem. Der Teig reicht für eine 22-24er Springform aus.


Für eine rechteckige Backform benötigt ihr:
– 350g geraspelte Karotten
– 300g glattes Mehl
– 4 Eier
– 200ml Sonnenblumen- oder Rapsöl
– 50g gemahlene Walnüsse
– 50g gemahlene Mandeln
– 100g Birken- oder Kristallzucker
– 1 EL 5 Gewürze Mischung (Zimt, Piment, Anis, Fenchel, Nelke)
– 1 TL Weinsteinbackpulver
– Prise Salz
– Abrieb einer Zitrone

– 180g Frischkäse
– 2 EL Ahornsirup
– 100g Staubzucker
– Saft einer Zitrone

– Etwas Öl zum Bestreichen der Form
– Fertige Marzipankarotten (zB. Dr.Oetker)


Und so gehts:
1. Die Eier für 5 Minuten schaumig schlagen. Zucker, Vanillezucker, Salz, Gewürzmischung und Zitronenabrieb dazugeben und weiter für 5 min schlagen. Öl vorsichtig unterrühren.
2. Backpulver, Mehl und Nüsse miteinander vermischen und dann unter die Eiermasse heben. Karotten ebenfalls unter den Teig heben und locker rühren.
3. Eine rechteckige Form mit dem Öl einpinseln und den Boden mit Backpapier auslegen. Den Teig einfüllen und bei 180 Grad Ober-/Unterhitze für ca. eine halbe Stunde backen. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen, aus der Form lösen und auskühlen lassen.
4. Frischkäse mit dem Ahornsirup verrühren und den ausgekühlten Teig der Länge nach aufschneiden. Den unteren Teil des Kuchens mit der Frischkäsemasse bestreichen. Oberen Teil wieder darauf legen.
5. Staubzucker mit Zitronensaft glatt rühren, bis eine zähe Flüssigkeit entsteht und dann gleichmäßig über den Kuchen gießen. Glasur trocknen lassen und dann in Würfel schneiden. Mit Marzipankarotten belegen und schmecken lassen!

Eure



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.