Kürbissuppe

Ganz einfach, ganz bodenständig, ganz saisonal und ganz passend zum goldenen Herbst, den wir hier haben.

Meine Kürbiscremesuppe mit gerösteten Kürbiskernen und Kürbiskernöl.

Für 4 Suppenteller braucht ihr einen Hokkaidokürbis den ihr halbiert und entkernt, würfelt und mit einer gehackten Zwiebel in einem EL Olivenöl anbratet. Kurz mit einem Schluck weißen Balsamicoessig ablöschen und mit ca. einem dreiviertel Liter Gemüsesuppe aufgießen und köcheln lassen bis der Kürbis weich ist.
Währenddessen 4 EL Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Fett rösten. 250ml Cremefine oder Alpro Cuisine zur Suppe und mit einem Pürierstab mixen. Salz und Currypulver nach Belieben dazu, auf Schüsseln aufteilen, K- Kernöl und K- Kerne on top und mmmmh!

Je nachdem wie flüssig oder sämig ihr sie wollt, etwas Suppe dazu oder mit weniger aufgießen. Ein Klecks Creme fraiche geht auch immer. (Hat ja sonst keine Kalorien 😅)

Ein Wrap oder Stück Brot ist bei mir übrigens immer ein Muss wenn es um Cremesuppen geht.

Ich geb ihr eine 12/10.

Und ihr? ☺️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.