Punschkrapfen

Der Punschkrapfen ist unter den Mehlspeisen einer der Klassiker in Österreich. Süß, rumig und zuckerlrosa. Für mich ist das Rezept eine Kindheitserinnerung und wird daher zu bestimmten Anlässen vernascht.

Die Glasur meiner Punschkrapferl ist hauptsächlich oben auf dem Deckel. Ungewollt, aber dafür nicht zu deftig! 🙂

Für 12 große Punschwürfel:

Biskuit für Deckel und Boden:
5 Eier
80g Zucker
1 Pkg Vanillepuddingpulver
140 glattes Mehl
Prise Salz
1 Pkg Vanillezucker

Biskuit für Punschfülle – Am Vortag zubereiten
5 Eier
80g Zucker
1 Pkg Vanillepuddingpulver
140 glattes Mehl
Prise Salz
1 Pkg Vanillezucker

Punschkrapfen Fülle:
Biskuit vom Vortag in Würfel geschnitten
120g Marillenmarmelade
2 Ampullen Rumaroma bzw 1 guten Schluck Rum

Zum Bestreichen der Biskuitböden:
120g Marillenmarmelade

Glasur:
5 Becher fertige Punschglasur
1 Glas Cocktailkirschen

Und so gehts:

  1. Biskuit für Punschfülle:
    Am Vortag: Eier mit Zucker 5 Minuten schaumig schlagen. Mehl, Vanillezucker, Salz und Vanillepuddingpulver miteinander vermischen und vorsichtig unter die Eiermasse heben. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech gleichmäßig verteilen. Bei 180 Grad Ober-/Unterhitze 10min backen. Auskühlen lassen.

2. Am nächsten Tag – Biskuit für Boden und Deckel:
Eier mit Zucker 5 Minuten schaumig schlagen. Mehl, Vanillezucker, Salz und Vanillepuddingpulver miteinander vermischen und vorsichtig unter die Eiermasse heben. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech gleichmäßig verteilen. Bei 180 Grad Ober-/Unterhitze 10min backen. Auskühlen lassen. Den Teig in der Mitte auseinander schneiden. (Deckel und Boden)

3. Punschfülle:
Den Teig vom Vortag würfeln und mit der Marmelade und dem Rumaroma/Rum vermischen. Am besten 1-2 Stunden bei Raumtemperatur gut ziehen lassen.

4. Eckigen Backrahmen auf ein Backpapier setzen. Biskuitboden hineinlegen und Rahmen drum herum eng ziehen. Mit der Hälfte der Marmelade bestreichen. Punschfülle fest und gleichmäßig darauf drücken. Finger etwas mit Wasser anfeuchten wenn er sehr klebrig ist.

5. Biskuitdeckel darauf setzen und mit der restlichen Marmelade bestreichen. Für 30min in den Kühlschrank stellen. Die Masse dann in gleichmäßig große Würfel schneiden. Am besten sind 5x5cm.

6. Glasur laut Anleitung zubereiten und gleichmäßig über die Würfel gießen. Ich habe sie auf ein Kuchengitter gestellt und die überschüssige Glasur dann abrinnen lassen und dann nochmal verwendet.
Glasur trocknet recht schnell, daher flott die halbierten Kirschen daraufsetzen.

Lasst sie euch schmecken! 💗

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.